Das EUMIG-Museum
Geschichte Links
Material Home
Gästebuch  

Die Fotokameras von EUMIG 1951-1954

Die beiden Kameras waren im unteren Preissegment angesiedelt. Von den beiden Fotokameras wurden zusammen insgesamt ca. 24.000 Stück hergestellt.

Eumig arbeitete um 1950 auch an der Entwicklung einer Spiegelreflexkamera für den 35mm-Film im Format 24x36. Die Kalkulationen ergaben jedoch so hohe Kamerapreise, daß die Marktchancen als sehr gering eingestuft wurden. So wurde die Entwicklung eingestellt (angeblich gab es bereits einen Protoyp).

Jahr Kamera Beschreibung
1951 Eumigetta 1
Eumigetta 1 mit versenktem Objektiv
Für Aufnahmen im Format 6x6 cm auf Rollfilm 120
Versenkbares Objektiv Eumig Eumar 80 mm/1:5,6
Blenden 5,6 bis 22
Zentralverschluß
Verschlußzeiten 1/50 und B
Entfernungseinstellung ab 1 Meter
Filmtransport und Verschlußaufzug erfolgen unabhängig voneinander (d.h. Doppelbelichtungen sind problemlos möglich)
1953 Eumigetta 2
Eumigetta 2 mit versenktem Objektiv
Eumigetta 2 mit ausgefahrenem Objektiv
Rückseite der Eumigetta 2
Eumigetta 2 mit ein- und ausgefahrenem Objektiv
Weiterentwicklung der Eumigetta 1
Für Aufnahmen im Format 6x6 cm auf Rollfilm 120
Versenkbares Objektiv Eumig Eumar 80 mm/1:4,0
Blenden 4 bis 22
Zentralverschluß
Verschlußzeiten 1/25, 1/50, 1/100, 1/200 und B
Entfernungseinstellung ab 1 Meter
Filmtransport und Verschlußaufzug erfolgen unabhängig voneinander (d.h. Doppelbelichtungen sind problemlos möglich)


Wenn Sie das Auslösegeräusch der Eumigetta 2 bei der Aufnahme mit einer Verschlußzeit von 1/200 Sekunde hören wollen, dann klicken Sie bitte Sie bitte auf das Symbol (Wav-Datei 9kB).